Liebe Reiselustige,

im September 2005 gründete ich SAPIO. Kulinarische Reisen gab es damals nicht. Wir haben diese neue Reiseform entwickelt und über die letzten zehn Jahre verfeinert.

Mein Dank gilt unseren treuen Gästen, unseren Partnern vor Ort, unseren Mitarbeitern und Reiseleitern, die mich auf dem Weg begleitet haben und die wie ich mit ganzem Herzen bei der Sache sind. Und was das Herz sagt, wird auch weiter meine Richtschnur sein: Ich werde Reisen an Orten entwickeln, die mich selbst begeistern und ich werde mit den Partnern zusammenarbeiten, mit denen es mir Freude macht. Denn dann werden Sie weiter wie bei Freunden willkommen sein und die Reisen werden neben dem Gaumen auch Ihr Herz berühren.

Am 23. Juni berichtet die Süddeutsche Zeitung über unsere kulinarische Segelreise in der Lagune von Venedig, die im letzten Jahr mit dem deutschen "Reise-Oscar", der Goldenen Palme der GEO SAISON ausgezeichnet wurde.

Für Saison 2016 habe ich fünf Reisen, die eine besondere Bedeutung für mich haben, als Jubiläumsreisen ausgesucht, auf denen wir unseren 10. Geburtstag mit Ihnen feiern möchten:

Die kulinarische Reise in der Toskana ist die allererste, die ich entwickelt habe. Eine Region, die überreich an Wein, Käse und Olivenöl ist, aber auch Kunst von den Etruskern über das Mittelalter in Siena bis zum Skulpturengarten von Daniel Spoerri. Und wir wohnen in einem über 500 Jahre alten, restaurierten Bauernhof! Nach vielen Jahren werde ich die Reise im Mai wieder einmal leiten, um einen neuen Reiseleiter einzuarbeiten.

Unsere kulinarische Reise in Berlin ist ein gutes Beispiel für unsere kulinarischen Städtereisen. Die Stadt ist aktuell einer der kulinarischen Hotspots in Europa. Als meine Wahlheimat mag und kenne ich sie besonders und freue mich, Ihnen einige meiner Lieblingsorte zu zeigen und gemeinsam Blicke hinter die Kulissen zu werfen.

Die Äolischen Inseln nördlich von Sizilien mit unserem wunderbaren Hotel mit Natur-SPA, der leichten Inselküche und tollen Weinen von den Vulkanböden, sind ein Parade-Beispiel für eine Reise mit dem Fokus Genuss und Erholung. Für mich ist „unsere“ Insel Salina ein paradiesischer Ort und ich war in diesem Jahr gleich zweimal dort!

In das Burgund hatte ich mich schon bei einem längeren Aufenthalt 1998 verliebt und die Pinots von hier sind meine roten Lieblingsweine. Die kulinarische Reise in Burgund ist ein Beispiel für unsere Reisen in Weinbauregionen, bei denen wir uns aber nie auf den Wein reduzieren, sondern dazu auch andere Produkte, die Küche und die Geschichten der Menschen und Orte entdecken. Unser Gast Wolf Abraham hat bei der letzten Reise im Oktober sensationell schöne Fotos gemacht, die Sie hier finden. (Das Laden der Seite dauert etwas, haben Sie ein paar Sekunden Geduld, es lohnt sich!)

Unsere kulinarische Reise in der Emilia (dem nördlichen Teil der Emilia-Romagna) ist die einzige Reise in Italien, für welche ich die Reiseleitung nie abgegeben habe - aus gutem Grund, denn zweimal im Jahr "brauche" ich einfach den hauchdünn aufgeschnittenen Culatello, die dicken Brocken Parmigiano mit Butter oder den echten Aceto Balsamico, diese Düfte der alten Reifekeller! Für mich ist es auch immer eine Rückkehr in ein Stück Heimat, denn ich habe hier ein Jahr gelebt und an der Slow Food Universität einen Master gemacht.

Für eine neue noch aktivere Variante der Reise in der Emilia mit Hausmacher-Metzgereikurs wurden wir im März von der GEO SAISON, Europas größtem Reisemagazin, mit dem 1. Platz beim deutschen „Reise-Oscar“ der Goldenen Palme ausgezeichnet! Der Star dieser Reise, Metzgermeister und Sternekoch Massimo Sprigaroli, mit dem wir auf der Reise innerhalb von vier Tagen ein Schwein aus seiner Herde verarbeiten, ist eigenes nach Berlin anreist, um die Auszeichnung mit mir entgegen zu nehmen!

Die GEO SAISON, Europas größtes Reisemagazin, verleiht alljährlich die begehrte Auszeichnung für die „innovativsten, schönsten und originellsten Reisen des Jahres“. Die Kriterien sind Einfallsreichtum, Preis-Leistungs-Verhältnis und verantwortungsbewusster Umgang mit der Umwelt und sozialen Strukturen. Die Jury aus zwölf Tourismusexperten erwähnte besonders, dass es hier nicht ums Schlachten als Event geht, sondern eine sensible Annäherung. Ich wurde bei der Preisverleihung mit folgender Passage aus dem Programm zitiert: „Ich habe selber noch keine Hausschlachtung miterlebt und weiß nicht, wie das für mich sein wird. Ich finde es aber konsequent, klar zu haben, dass das Tier sterben muss, wenn wir sein Fleisch essen, und möchte daher daran teilnehmen.“

Neu in dieser Saison ist unsere kulinarische Wanderreise im Valle Maira in den piemontesischen Alpen - ein Paradies für Genießer und Naturliebhaber gleichermaßen! Neu ist ebenfalls unsere Reise mit Genusswandern auf den Äolischen Inseln.

Neu ist ebenfalls, dass wir eine Reise im Sommer anbieten, nämlich unsere kulinarische Reise in Apulien. Durchschnittlich elf Sonnenstunden hat man in Apulien im August pro Tag! Wir sind zunächst vier Tage in einer einmalig schönen Bio-Masseria aus dem 18. Jahrhundert im Landesinneren. Hier hat man absolute Ruhe und einen schier endlosen Blick über die Ebene mit den Olivenbäumen bis zum Meer. Die Sonnenuntergänge sind atemberaubend und des nachts denkt man, die Sterne berühren zu können! Hier lernen wir die "Cucina di Terra", die Küche des Landesinneren kennen. Das sind vor allem die wunderbaren Gemüse. Kennen Sie Cime di Rapa, Zicchorien, Puntarelle, Karden? Dann die frische Ricotta, noch warm, eher süss als salzig und fluffig im Mund! Von der Nonna handgemachte Pasta.. Den zweite Teil der Reise verbringen wir am Meer in der kleinen traumhaften Hafenstadt Trani. Ihre direkt am Meer stehende strahlend-weiße Kathedrale gilt vielen als die schönste Apuliens. Mehrmals täglich landen etwa fünfzehn kleine Fischerboote den küstennahen Fang an, der wenige Stunden später auf unseren Tellern landet! Und Trani hat einen tollen Strand! Eine meiner persönlichen Lieblingsreisen!

Besonders empfehlen möchte ich in diesem Jahr auch die Piemont-Reise mit Besuch der Slow Food Veranstaltung "Terra Madre Salone del Gusto". Die wichtigste Slow Food Veranstaltung findet in allen geraden Jahren statt und tritt 2016 erstmals aus den Messehallen des Lingotto heraus an verschiedene Orte mitten im Leben der Stadt Turin - die meisten wunderschöne historische Orte wie das Teatro Carignano, der Palazzo Reale oder der Parco del Valentino. Ein bedeutender Moment für die Slow Food Bewegung und für Turin, auf den wir uns freuen dürfen!

Neu in diesem Jahr ist unsere kulinarische Reise im Piemont mit zwei Kochkursen an der Slow Food Universität in Pollenzo! Und natürlich haben wir noch unsere klassische kulinarische Reise im Piemont, für die wir 2009 mit unserer ersten "Goldenen Palme" ausgezeichnet der GEO SAISON wurden!

Der Hessische Rundfunk hat seine Sendung "Reiselust" zu Ostern dem Thema kulinarische Reisen gewidmet. Ich war einer der Interviewpartner und berichte über die Hintergründe unserer Reisen im Burgund und Piemont. Hier der Link zu dem Interview, ich spreche etwa ab Minute 7.

Bei SAPIO reisen Sie in Kleinstgruppen (6-12 Teilnehmer) mit anderen am Austausch interessierten Gästen. Wir entwickeln alle Reisen selber vor Ort, daher finden Sie bei uns Besonderes! Unser Team von qualifizierten zweisprachigen Reisebegleitern, die in den Reiseregionen zuhause sind, ermöglicht Zugänge und Erlebnisse, die für andere Reisende selten möglich sind.

Viel Freude bei diesen ersten Häppchen und der Urlaubs- planung! Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern persönlich.

Genießen Sie das Leben – im Urlaub gern mit uns!

Philipp Boecker

SAPIO
[lat. Ich schmecke | Ich verstehe | Ich habe Geschmack]



ProfilGruppenreisenIndividualreisenÜbernachtungenBeratung
home
Impressum
Kontakt
ARB


« Januar 2016 »
So Mo Di Mi Do Fr Sa
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31


 Frau Herr