Liebe Reiselustige,

vor zehn Jahren, im Oktober 2006, leitete ich die erste SAPIO-Reise. Kulinarische Reisen gab es damals nicht. Wir haben diese neue Reiseform entwickelt und über die zurückliegenden zehn Jahre verfeinert. Heute sind neben mir weitere 16 Reiseleiter für uns tätig. Wir sind Insider in unseren Reiseregionen und wir haben Freude am Entdecken, am Genießen und am Austausch.

Neben außergewöhnlichen Programmen macht besonders der Austausch mit den Menschen vor Ort und innerhalb einer kleinen Gruppe von Reisenden, die ähnliche Interessen teilen, unsere Reisen aus. Unsere Gäste suchen genau das: authentische Erlebnisse und echten Austausch.

Bei SAPIO reisen Sie in Kleinstgruppen (6-12 Teilnehmer) mit anderen am Austausch interessierten Gästen. Wir entwickeln alle Reisen selber vor Ort, daher finden Sie bei uns Besonderes! Unser Team von qualifizierten zweisprachigen Reiseleitern ermöglicht Zugänge und Erlebnisse, die für andere Reisende selten möglich sind.

Neu in der kommenden Saison ist unsere kulinarische Reise auf Sardinien, für die wir mit Roberto Petza zusammenarbeiten, dem einzigen Sternekoch der Insel.

Ebenfalls neu ist unsere erste vegetarische Reise, die wir auf Sizilien entwickelt haben, wo die Sonne unglaublich leckere Gemüse und Früchte reifen lässt.

Zu Beginn der Saison ein Kontrastprogramm: Ich leite zwei Reisen in der Emilia mit Hausmacher-Metzgereikurs! Für diese Reise haben wir den 1. Platz beim wichtigsten deutschen Touristik-Preis erhalten, unsere inzwischen fünfte „Goldene Palme“ der GEO SAISON.

Hier sechs Reisen, die eine besondere Bedeutung für mich und die Entwicklung von SAPIO haben:

Die kulinarische Reise in der Toskana ist die allererste, die ich entwickelt habe. Eine Region, die überreich an Wein, Käse und Olivenöl ist, aber auch Kunst von den Etruskern über das Mittelalter in Siena bis zum Skulpturengarten von Daniel Spoerri. Und wir wohnen in einem über 500 Jahre alten, restaurierten Bauernhof!

Unsere kulinarische Reise in Berlin ist ein gutes Beispiel für unsere kulinarischen Städtereisen. Die Stadt ist aktuell einer der kulinarischen Hotspots in Europa. Als meine Wahlheimat mag und kenne ich sie besonders und freue mich, Ihnen einige meiner Lieblingsorte zu zeigen und gemeinsam Blicke hinter die Kulissen zu werfen.

Die Äolischen Inseln nördlich von Sizilien mit unserem wunderbaren Hotel mit Natur-SPA, der leichten Inselküche und tollen Weinen von den Vulkanböden, sind ein Parade-Beispiel für eine Reise mit dem Fokus Genuss und Erholung. Für mich ist „unsere“ Insel Salina ein paradiesischer Ort und ich war in zurückliegenden Jahr gleich zweimal dort!

In das Burgund hatte ich mich schon bei einem längeren Aufenthalt 1998 verliebt und die Pinots von hier sind meine roten Lieblingsweine. Die kulinarische Reise in Burgund ist ein Beispiel für unsere Reisen in Weinbauregionen, bei denen wir uns aber nie auf den Wein reduzieren, sondern dazu auch andere Produkte, die Küche und die Geschichten der Menschen und Orte entdecken. Unser Gast Wolf Abraham hat bei der Reise im Oktober 2015 sensationell schöne Fotos gemacht, die Sie hier finden. (Das Laden der Seite dauert etwas, haben Sie ein paar Sekunden Geduld, es lohnt sich!)

Unsere kulinarische Reise in Venedig, die ich gemeinsam mit einer ehemaligen venezianischen Studienkollegin entwickelt habe, wurde 2011 gleich mit den beiden wichtigsten Innovationspreisen des deutschen Tourismus, dem 1. Platz bei der "Goldenen Palme" der GEO SAISON und dem Touristikpreis der Sonntag Aktuell ausgezeichnet. Sie ist eine Deklination des Themas Fisch: Ausfahrt in die Lagune mit den Fischern, Besuch des Fischmarktes an Rialto und am dritten Tag gemeinsames Kochen eines venezianischen Fischmenüs!

Unsere kulinarische Reise in der Emilia (dem nördlichen Teil der Emilia-Romagna) ist die einzige Reise in Italien, für welche ich die Reiseleitung nie abgegeben habe - aus gutem Grund, denn zweimal im Jahr "brauche" ich einfach den hauchdünn aufgeschnittenen Culatello, die dicken Brocken Parmigiano mit Butter oder den echten Aceto Balsamico, diese Düfte der alten Reifekeller! Für mich ist es auch immer eine Rückkehr in ein Stück Heimat, denn ich habe hier ein Jahr gelebt und an der Slow Food Universität einen Master gemacht.

Im Mai hat die Redakteurin Martina Scherf an unserer Segelreise in der Lagune von Venedig teilgenommen und beschreibt ihre Erlebnisse in einer ausführlichen und lebendigen Reisereportage in der Süddeutschen Zeitung. Schon das Lesen ist ein Genuss: http://www.sueddeutsche.de/reise/kulinarische-reise-in-italien-geniessen-was-venedigs-lagune-hergibt-1.3039383ss

Von großem Erfolg gekrönt waren in dieser Saison unsere neue kulinarische Wanderreise im Valle Maira in den piemontesischen Alpen - ein Paradies für Genießer und Naturliebhaber gleichermaßen und Neu ebenfalls unsere Reise mit Genusswandern auf den Äolischen Inseln, von der wir sogar drei Zusatztermine durchgeführt haben.

Neu ist ebenfalls, dass wir eine Reise im Sommer anbieten, nämlich unsere kulinarische Reise in Apulien. Durchschnittlich elf Sonnenstunden hat man in Apulien im August pro Tag! Wir sind zunächst vier Tage in einer einmalig schönen Bio-Masseria aus dem 18. Jahrhundert im Landesinneren. Hier hat man absolute Ruhe und einen schier endlosen Blick über die Ebene mit den Olivenbäumen bis zum Meer. Die Sonnenuntergänge sind atemberaubend und des nachts denkt man, die Sterne berühren zu können! Hier lernen wir die "Cucina di Terra", die Küche des Landesinneren kennen. Das sind vor allem die wunderbaren Gemüse. Kennen Sie Cime di Rapa, Zicchorien, Puntarelle, Karden? Dann die frische Ricotta, noch warm, eher süss als salzig und fluffig im Mund! Von der Nonna handgemachte Pasta.. Den zweite Teil der Reise verbringen wir am Meer in der kleinen traumhaften Hafenstadt Trani. Ihre direkt am Meer stehende strahlend-weiße Kathedrale gilt vielen als die schönste Apuliens. Mehrmals täglich landen etwa fünfzehn kleine Fischerboote den küstennahen Fang an, der wenige Stunden später auf unseren Tellern landet! Und Trani hat einen tollen Strand! Eine meiner persönlichen Lieblingsreisen!

Neu in diesem Jahr ist unsere kulinarische Reise im Piemont mit zwei Kochkursen an der Slow Food Universität in Pollenzo! Und natürlich haben wir noch unsere klassische kulinarische Reise im Piemont, für die wir 2009 mit unserer ersten "Goldenen Palme" ausgezeichnet der GEO SAISON wurden!

Der Hessische Rundfunk hat seine Sendung "Reiselust" zu Ostern dem Thema kulinarische Reisen gewidmet. Ich war einer der Interviewpartner und berichte über die Hintergründe unserer Reisen im Burgund und Piemont. Hier der Link zu dem Interview, ich spreche etwa ab Minute 7.

Viel Freude bei diesen ersten Häppchen und der Urlaubs- planung! Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern persönlich.

Genießen Sie das Leben – im Urlaub gern mit uns!

Philipp Boecker

SAPIO
[lat. Ich schmecke | Ich verstehe | Ich habe Geschmack]



ProfilGruppenreisenIndividualreisenÜbernachtungenBeratung
home
Impressum
Kontakt
ARB


« März 2016 »
So Mo Di Mi Do Fr Sa
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031


 Frau Herr