1. Tag: Willkommen

1. Tag: Willkommen

Wir treffen uns am frühen Abend zum Kennenlernen und Aperitif. Dann erwartet man uns im veganen Spitzen-Restaurant Lucky Leek. Nach dem Essen, das für manche Gäste völlig neue Dimensionen des rein pflanzlichen Genießens eröffnet hat, nimmt sich Chefköchin Josita Hartanto, eine gebürtige Berlinerin mit indonesischen Wurzeln, Zeit zum Austausch mit uns.

Anreise-Empfehlung: Wir empfehlen die bequeme und umweltfreundliche Anreise mit der Deutschen Bahn. Berlin ist von fast allen deutschen Großstädten innerhalb von maximal 6 Stunden zu erreichen.

trennlinie

2. Tag: Stadtbienen, Urban Gardening, Käse & Wein

2. Tag: Stadtbienen, Urban Gardening, Käse & Wein

Wir treffen uns im Prinzessinnengarten in Kreuzberg, dem wichtigsten Urban-Gardening-Projekt Berlins. Stadtimker Heinz Risse hat hier einige seiner Völker. Er öffnet uns einen Stock und führt uns in das Imkern in der Stadt und die wesensgemäße Bienenhaltung ein. Ein Thema natürlich mit süßen, aber auch mit schwierigen Seiten, zum Beispiel dem Bienensterben auf dem Lande u.a. durch Einsatz von Neonicotinoiden in der Landwirtschaft. Nach einer Pause treffen wir am frühen Abend die Autorin Ursula Heinzelmann. Ihr Buch „Erlebnis Käse und Wein: Eine Entdeckungsreise durch neue deutsche Genusslandschaften“ ist das Standardwerk zur neuen deutschen Käse-Szene. In einer kurzweiligen Verkostung stellt sie uns, kombiniert mit passenden Weinen, eine Reihe exzellenter Käsespezialitäten aus dem Berliner Umland vor, wo sich seit der Wende mehrere hervorragende handwerkliche Käser angesiedelt haben.

trennlinie

3. Tag: Coffee-Tasting, Kreuzberger Kiez & Tim Raue

3. Tag: Coffee-Tasting, Kreuzberger Kiez & Tim Raue

Der New Yorker Kris Schackman eröffnete im Jahr 2010 mit seiner Berliner Lebensgefährtin die Kaffeerösterei Five Elephant und gehört heute zu den führenden handwerklichen Bohnenveredlern des Landes. Er durfte Deutschland sogar schon bei den Röst-Weltmeister-schaften in Italien vertreten. Sein Röstmeister bereitet uns ein Coffee-Tasting zu, bei dem wir verschiedene Provenienzen, Röststufen und Zubereitungsarten von Kaffee kennenlernen. Beim anschließenden Kiez-Rundgang in Kreuzberg schauen wir auch im SAPIO-Büro vorbei. Zu Mittag sind wir bei Tim Raue. Der gebürtige Kreuzberger machte als Jugendlicher mit einer Gang (36 Boys) die Straßen unsicher und ist heute der höchstgelobte Koch der Stadt! Das Restaurant wird inzwischen in "The World’s 50 Best Restaurants" geführt. Raue verbindet Elemente aus der japanischen, thailändischen und chinesischen Küche zu seinem ganz persönlichen Stil. Nach diesem Höhepunkt steht Ihnen der Freitagabend für individuelle Unternehmungen zur Verfügung.

trennlinie

4. Tag: Markthalle Neun, Trends & Newcomer

4. Tag: Markthalle Neun, Trends & Newcomer

Heute früh treffen wir uns in der Markthalle Neun. Die neunte von einstmals 14 Berliner Markthallen sollte im Jahr 2009 meistbietend versteigert werden. Durch eine starke Anwohner-Initiative wurde der Verkauf vom Liegenschaftsfond gestoppt und neu zum Festpreis für das beste Nutzungskonzept ausgeschrieben. Es gewann eine Bietergruppe um drei Männer, die sich zum Ziel gesetzt haben, hochwertige, handwerklich hergestellte Lebensmittel aus dem Umland in Berlin verfügbar zu machen. Nach nur wenigen Jahren ist die Markthalle Neun heute für viele der spannendste kulinarische Ort in der Stadt. Beim Streetfood-Thursday drängen sich Tausende in der Halle, um Gerichte aus dutzenden Einwandererküchen vom schwäbischen Knödel bis zum koreanischen Kimchi zu probieren. Beim Wochenmarkt am Samstag kauft man göttliche Torten neben Eiern, Gemüse, Freilandfleisch aus Brandenburg und eine Nacht zuvor in der Ostsee gefangenem Kutterfisch. Es wird Brot gebacken, Fisch geräuchert, Barbecue "gesmoked" und im Keller eigenes Bier gebraut. Vieles kann man gleich an langen Tischen gemeinsam mit einem bunt gemischten Publikum verzehren. Nach freier Zeit am Nachmittag gehen wir zum Abschlussessen immer in ein neues Restaurant, das für uns gerade besonders spannend ist! Im letzten Jahren waren wir zweimal im Nobelhart & Schmutzig, das "brutal lokal" kocht und mit seiner in Deutschland einzigartigen Küche für Furore sorgt.

trennlinie

5. Tag: Abschied

5. Tag: Abschied

Nach dem Frühstück heißt es Abschiednehmen von Berlin. Für eine Verlängerung Ihrer Reise stehen wir Ihnen gerne mit Anregungen zur Verfügung.


SCHWIERIGKEITSGRAD

Eine Reise zur Inspiration und zum Genießen! Man sollte gerne etwas laufen.

trennlinie

Reiseleiter

Reiseleiter

Philipp Boecker absolvierte Master-Studiengänge in Kunstgeschichte in Berlin und Paris, sowie in Gastronomischen Wissenschaften an der Università di Scienze Gastronomiche in Colorno, Italien. Bevor er im Jahr 2005 SAPIO gründete war er fünf Jahre in der Kaffee-Branche tätig. Seit 2007 ist Berlin seine Wahlheimat, die er als sehr inspirierend erlebt. Er freut sich, seinen Gästen beim „Heimspiel“ einige der für ihn spannendsten Persönlichkeiten und Orte der Hauptstadt vorzustellen.

trennlinie
Fragen     Buchung     weiter




ProfilGruppenreisenIndividualreisenÜbernachtungenBeratung
Berlin
Impressum
Kontakt
ARB


« Februar 2018 »
So Mo Di Mi Do Fr Sa
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728


 Frau Herr