Nahe

Highlights: Proben großer Rieslinge von der Nahe
Intensiver Austausch mit den Winzern
Mitarbeit bei der Weinlese
Besuch Klosterruine Hildegard v. Bingen
Kennenlernen der lokalen Spezialitäten
Unterkunft in einem Bio-Weinguts-Hotel
Unterkunft: Volxheimer Hof
Teilnehmerzahl: Mindestens 6 Personen
Höchstens 12 Personen
Reisepreis: ab 1248.00 €
Reiseleitung: Philipp Boecker

Ihre Reisedaten:
  • Anfrage für andere Daten per Email


trennlinie

Gästekommentare zur Nahe-Reise:

"Rund 30 Architekten und Architektinnen aus Hamburg machen sich auf den Weg an die Nahe. Was kann einem besseres passieren, als sich nicht auf modernen Architekturpfaden zu begeben, sondern Philipp Boecker/ Sapio Reisen zu fragen, ob er nicht eine alternative Idee für einen „Rund-um-glücklich“ Betriebsausflug hat?! Wenn dann der „Chef“ selber noch die Reiseleitung übernimmt (weil er auch gerne Riesling trinkt?), dann kann der Ausflug ja nur noch ein Highlight werden... Um es schon mal vorwegzunehmen - der Ausflug hat alle Erwartungen getoppt! Am Freitag sind wir morgens in Hamburg in den Zug gestiegen, Wetter und Stimmung klasse. In Hannover stieg dann Philipp hinzu, im Gepäck reichlich Riesling für eine Degustation in der Bahn. Schon eine lustige und etwas „wacklige“ Angelegenheit, aber eine super Einstimmung auf die kommenden Tage. Als wir am frühen Nachmittag in Staudernheim ankamen, hatten wir schon eine Menge über Naheweine erfahren und der Geschmack von „Schiefer und Vulkan“ war uns vertraut. Nach dem Check-in mit Wein und Bier auf der Terrasse des zauberhaften „Rosenschlößchens“ sind wir zur Abkühlung mit der kompletten KBNK- Mannschaft in die Nahe gehüft. Die sportliche Betätigung mit Wanderung und „Bauch-Popo-Wasserrutschen“ tat gut und war trotz Strömung, aber mit einem Wasserstand auch für Nichtschwimmer geeignet völlig ungefährlich. Nach einer kurzen Pause (raus aus den Badeklamotten) Abfahrt mit dem Bus nach Bad Kreuznach zum „Kittchen“. Das regionale Tapasmenü ist sehr zu empfehlen, ebenso die herrlichen Naheweine. Die Obstbrände als Absacker haben den Abend im Kittchen abgerundet. Gut gesättigt und mit heiterer Stimmung gings zurück ins Rosenschlößchen. Wenn dann noch gekühlter Riesling im Keller liegt, ein laues Windchen durch die Vollmondnacht zieht... kann der Abend noch recht lang werden. Am nächsten Morgen lockte die Sonne. Philipp hatte uns bei dem Weingut Luise von Racknitz angemeldet. Diese Stunden dort haben einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Die Führung zur Klosterruine Disibodenberg (Hildegard von Bingen wohnte dort 40 Jahre lang), die eindrucksvolle Ruine mit ihren umgebenen Weinhängen, und vor allem die sachkundigen und beeindruckenden Erzählungen der Hausherrin Luise von Racknitz ließen uns in eine andere Zeit „versacken“. Die anschließende Verkostung mit deftiger Brotzeit im Innenhof des Gutes war das Highlight der Tour. Wir hoffen, daß wir Luise von Racknitz im nächsten Jahr zur Verkostung in unser Büro nach Hamburg einladen können... Völlig beschwingt von diesen schönen Stunden sind wir durch das Nahetal zurück zum Rosenschlößchen gewandert. Chillen im Garten, schlummern auf der Wiese, ein wenig Schlaf bis zum Grillfest im Garten. Philipp hatte eine Schlachterplatte eines lokalen Metzgers bestellt... die Weinvorräte waren noch nicht aufgebraucht... zur späteren Stunde wurde die kleine Musik Anlage aufgedreht, der Kronleuchter zur Diskokugel umfunktioniert und der Teppich zur Seite gerollt... Am Sonntag begrüßte uns die Sonne auf der Terrasse zum Brunch. Früher oder später trudelten alle ein. Mittags mußten wir leider wieder in den Zug, der Abschied von der Nahe fiel sehr schwer... Ich muß ein großes Lob an Philipp loswerden: Es war eine absolut rundum gelungener Betriebsausflug! Wir werden sicherlich in Zukunft wieder mit Sapio verreisen, mal sehen was Philipp noch so für Ideen auf Lager hat..." Hille Krause, Hamburg, September 2014

"Sehr gutes, allumfassendes „Paket“, bei dem wirklich an alles gedacht wurde. Insbesondere die Weinproben in ungezwungener herzlicher Atmosphäre waren sehr gut." Aus einem Feedbackbogen zur Reise, September 2014

"Ich war sehr zufrieden mit der Reise. Das Verhältnis von Freizeit und Programm war sehr gut. Es wurde nie langweilig und ich habe einiges für mich mitgenommen." Aus einem Feedbackbogen zur Reise, September 2014

"Eindrucksvolle, starke Winzerpersönlichkeiten! Zudem konnte man lernen, wie unterschiedlich Riesling schmecken kann (Boden, Anbaumethoden, Kellerei...), auch wenn er aus einem kleinen Anbaugebiet kommt. Toll die Spaziergänge und das Picknick in den Weinbergen! Die Disibodenbergführung - mein persönliches Highlight!!! Der Rundgang mit Dr. Nikitsch war historisch interessant, aber auch sehr unterhaltsam und spannend. Seine Begeisterung für die Gegend an der Nahe und vor allem den Disibodenberg wirkte ansteckend." Heidrun Eberle, Bremen, September 2013

"Als Riesling-Freunde sind wir schon vor einiger Zeit auf die Nahe-Region aufmerksam geworden und waren deshalb besonders gespannt auf diese Reise. Schon beim Studium des ausgewogenen Reiseprogramms kam Vorfreude auf und jetzt nach unserer Rückkehr können wir sagen, dass unsere Erwartungen in jeder Hinsicht erfüllt wurden. Besonders beeindruckt hat uns die Freundlichkeit und Aufgeschlossenheit der drei besuchten Winzer, die in ihrer Verschiedenheit das breite Spektrum der Rieslingproduktion aufzeigten. Die Besuche in den Weinbergen, verbunden mit vielen interessanten Erläuterungen, ermöglichten einen außergewöhnlichen Einblick in die Lebenswelt der Nahe-Region. Die Qualität der verkosteten Weine und die regionalen Spezialitäten haben einen bleibenden Eindruck bei uns hinterlassen. Wir werden die Region mit ihrer wunderbaren Landschaft, den kulturhistorischen Schätzen und ihren tollen Weinen auf jeden Fall wieder besuchen.“ Ruth und Emmerich Babernitz, Berlin, September 2013

 


"Die Nahe mündet bei Bingen in den Rhein. Die besten Rieslinge von den 4600 ha Rebland gelten unter Kennern schon lange als mit die feinsten, die Deutschland zu bieten hat. Dennoch ist das Anbaugebiet im In- und Ausland recht unbekannt." Hugh Johnson, Einleitungssätze zur Nahe im „Großen Johnson“.

trennlinie
Fragen     Buchung     weiter




ProfilGruppenreisenIndividualreisenÜbernachtungenBeratung
Nahe
Impressum
Kontakt
ARB


« August 2017 »
So Mo Di Mi Do Fr Sa
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031


 Frau Herr