Hotel Edward 1er

Wir wohnen in dem beschaulichen Ort Monpazier mit etwa 500 Einwohnern. Von der Vereinigung „Les plus beaux villages de France“ wurde Monpazier zu einem der schönsten Dörfer Frankreichs erklärt. Der Ort ist erheblich ruhiger und authentischer als beispielsweise der „Touristenmagnet“ Sarlat. Monpazier gilt als eine der besterhaltenen Bastiden - eine bestimmte Form der im Mittelalter in Südfrankreich weitgehend in einem Zug erbauten Städte. Mit einem Wort: Es ist schön hier, der Ort hat Charme, ist beschaulich und die alten Gemäuer atmen Geschichte. Hier führt Familie Capelle seit 15 Jahren mit viel Liebe und bester Gastfreundschaft das ruhige Hotel „Edward 1er“ in einem Stadtschloss des 19. Jahrhunderts mit heute 17 Zimmern. Das Hotel liegt ruhig am Ortsrand, nach vorne hat man Zugang zum Ort und von einigen Zimmern schweift der Blick nach hinten in die weite hügelige Landschaft. Zum Frühstück, das wir bei schönem Wetter unter einer Pergola auf der Terrasse einnehmen können, gibt es frische Croissants, Café au lait, Obst und Müsli, sowie auch Käse, Wurst und im Moment zubereitete Eierspeisen. Das Hotel besitzt ein gutes Restaurant mit Lokalküche, das seit zehn Jahren von Chefkoch Monsieur Gauthier geleitet wird. Wir essen hier abends mehrfach und machen am letzten Tag sogar einen Kochkurs! Das Hotel besitzt einen kleinen Pool und wurde in diesem Jahr von 3 auf 4 Sterne aufgewertet.


trennlinie
Fragen     Buchung     weiter




ProfilGruppenreisenIndividualreisenÜbernachtungenBeratung
Kontakt
Impressum
Datenschutz
ARB


« September 2018 »
So Mo Di Mi Do Fr Sa
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30


 Frau Herr