1. Tag: Willkommen

1. Tag: Willkommen

Individuelle Anreise zum Grand Hotel Duchi d’Aosta. Wir organisieren gerne einen Transfer vom Bahnhof oder Flughafen. Beim Abendessen mit traditionellen, von der österreichisch-ungarischen Küche beeinflussten Triestiner Spezialitäten in einer der besten Osterien der Stadt lernen Sie Ihre Mitreisenden kennen.

Anreise-Empfehlungen: Von München können Sie mit dem Zug mehrmals pro Tag mit 1 bis 2 Umstiegen in etwa 9 Stunden nach Triest fahren. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Triest und Venedig. Die Lufthansa fliegt direkt von München nach Triest. Nach Venedig gelangen Sie direkt von jedem größeren deutschen, österreichischen oder schweizerischen Flughafen. Von dort brauchen Sie mit dem Zug etwa 2 Stunden bis nach Triest. Gerne buchen wir auch einen Transfer oder Mietwagen für Sie. Bei einem Flug empfehlen wir die Kompensation der verursachten Treibhausgase über www.atmosfair.de, über das wir selbst alle unsere Flüge ausgleichen. (Stand: 11.2017)

trennlinie

2. Tag: Kaffee & Kochen

2. Tag: Kaffee & Kochen

Wir frühstücken in der hoteleigenen Bar – 1972 von Arrigo Cipriani gestaltet – die auch über eine Terrasse auf der Piazza Unità d’Italia verfügt. Dann erwartet uns Edy Bieker, Qualitätsmanager der Sandalj Trading Company, die in Triest seit Generationen Grünkaffee handelt. Er gibt uns eine Einführung in Handel und Qualitäten des Rohkaffees und die Verbindung mit der Stadtgeschichte. Wir probieren mit Edy Kaffees unterschiedlicher Provenienzen und erleben, wie daraus Mischungen entstehen. Nach einem Mittagsimbiss und einer Pause im Hotel erwartet uns am späten Nachmittag Ami Scabar für einen Kochkurs in ihrem Restaurant – ihre Fischküche ist für uns eine der großen Entdeckungen des letzten Jahres. Ami geht auch auf die Möglichkeit ein, beim Kochen Kaffee zu verwenden. Wir könnten gamberi al vapore con salsa al curry e caffè – dampfgegarte Garnelen mit einer Curry-Kaffee-Soße zubereiten und pasta al caffè in sugo di pomodoro, zenzero, pesce e crostacei – eine frische Pasta mit Kaffee in einer Soße aus Tomaten, Ingwer, Fisch und Krustentieren. Gemeinsamen verspeisen wir unsere Kreationen und lassen den erlebnisreichen Tag ausklingen.

trennlinie

3. Tag: Der Karst

3. Tag: Der Karst

Oberhalb von Triest liegt der Karst, ein von der „Bora“ zerklüftetes, steiniges, von Höhlen durchlöchertes Plateau – erstaunlicherweise ein Gebiet mit größter Artenvielfalt. Es ist ein besonderer Menschschlag hier im Grenzgebiet zwischen Italien und Slowenien. Einige ältere Menschen, die seit ihrer Geburt in demselben Dorf leben, haben sechs Mal ihren Pass gewechselt. Immer noch sprechen viele Menschen etwas Deutsch – ein Fortleben aus der Zeit Österreich-Ungarns. Wir wandern von Sales nach Prepotto, das für Wein und Käse berühmte Dorf. Dort besuchen wir Dario Zidaric, der seinen hervorragenden Jamar-Käse in einer 70 Meter tiefen Höhle reifen lässt. Weiter geht es zu Edi Kante und Benjamin Zidarich, zwei sehr unterschiedliche Winzer des Ortes, bei denen wir die Keller besuchen und die Weine mit hausgemachtem Schinken und anderen Spezialitäten vom Karst probieren. Die unkomplizierte, freudige Gastlichkeit der Menschen ist einmalig. Zum Abendessen bleiben wir in diesem besonderen Mikrokosmos und essen in der Osteria Milic in Sagrado, wo Bernarda und Andrei eigenes Vieh halten und Wein keltern. Nach einem Tag voller Eindrücke bringt uns unser Bus zurück ins Hotel.

Wanderung Sales-Prepotto: etwa 4 km, geringe Höhenunterschiede, Schwierigkeit: leicht. Änderungen bei den besuchten Winzern sind möglich.

trennlinie

4. Tag: Das Meer

4. Tag: Das Meer

Mit einem für uns reservierten Segelboot fahren wir von Triest entlang der weißen Steilküste unterhalb des Karsts nach Sistiana (etwa zwei Stunden). Nach einem Mittagsimbiss laufen wir von dort auf dem Sentiero Rilke zum Castello Duino, wo Rainer Maria Rilke als Gast der Prinzessin von Thurn und Taxis den Winter 1911/12 verbrachte und die Arbeit an seinem Gedichtzyklus der „Duineser Elegien“ begann. Tiziana lässt uns mit einer Elegie in die Lebens- und Seelenwelt des Dichters eintauchen. Nach der Besichtigung des Schlosses kehren wir mit dem Bus zurück nach Triest, wo wir freie Zeit für persönliche Unternehmungen und Besorgungen haben. Am Abend erwartet uns zum Abschluss ein weiteres hervorragendes Fischmenü in einem der besten Restaurants der Stadt in Begleitung der Weine des Karsts – ein Festessen zum Abschluss unserer Reise.

Wanderung Sistiana-Castello Duino: etwa 3 km, 100 m Höhenunterschiede bergauf und bergab, Schwierigkeit: leicht.

trennlinie

5. Tag: Abschied

5. Tag: Abschied

Nach dem Frühstück heißt es Abschiednehmen von unserer Reise nach Triest. Das Programm ist intensiv und Triest bietet vieles, was wir auf der Reise nicht anschauen können. Sehr viele Gäste wünschen sich, noch mehr Zeit in Triest zu haben. Wir empfehlen Ihnen daher, wenn Sie die Zeit haben, nach der Reise noch ein oder zwei Tage zu bleiben und verlängern gerne Ihr Zimmer für Sie.

SCHWIERIGKEITSGRAD

Die Reise bietet keine besonderen Schwierigkeiten. Die Wanderungen sind leicht. Falls Sie ungern Boot fahren sollten können wir Ihnen alternativ einen Taxitransfer bestellen.

trennlinie

Reiseleiterin

Reiseleiterin

Tiziana Zamai ist in Triest geboren, liebt ihre Stadt, und hat aus dieser Leidenschaft für die Geschichte und die Kultur dieser Ecke Italiens einen Beruf gemacht: sie ist Fremdenführerin geworden. Zudem ist Tiziana Diplom-Übersetzerin. Sie hat Deutsch studiert und auch mehrere Jahre im Tourismusbüro der Region Friaul-Julisch Venetien gearbeitet. Sie ist dann Fremdenführerin, Reiseleiterin und auch Wanderführerin geworden. Tiziana liebt es zu reisen, neue Kulturen zu entdecken und in der Natur zu wandern. Sie ist überzeugt, dass man in Triest, dieser Stadt an der Grenze, wo sich österreichische, italienische und slawische Seelen auch in der Kulinarik treffen, alles finden kann, um glücklich zu sein: eine vielfaltige Küche, gute Weine, das blaue Meer und die grüne Vegetation des Karstes, eine reiche Kultur und eine besondere Geschichte.

trennlinie
Fragen     Buchung     weiter




ProfilGruppenreisenIndividualreisenÜbernachtungenBeratung
Triest
Kontakt
Impressum
Datenschutz
ARB


« November 2018 »
So Mo Di Mi Do Fr Sa
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930


 Frau Herr